Was ist eigentlich ein „DigiScout“?

Stefan HouwelingGeschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Start der DigiScout-Workshopreihe mit Fokus auf Handel. Warum sich die Teilnahme lohnt!

Dass die Digitalisierung im Handel unabdingbar ist, sollte spätestens nach den letzten Monaten der Pandemie keine Neuigkeit mehr sein. Denn auch wenn der Einzelhandel aktuell regulär geöffnet hat, shoppen Kund:innen vermehrt online. Neue Rahmenbedingungen für den Handel, die jedoch auch eine Chance bieten, das eigene Geschäftsmodell zu digitalisieren und Cross-Channel-Lösungen auf den Weg zu bringen. Und während Click & Meet, Click & Collect und Co. für den einen schon zum Standard gehört, bringen andere mit Formaten wie Live Shopping bereits das Einkaufserlebnis in den digitalen Raum. Fazit: Wer als Händler:in hier nicht mitzieht, bleibt auf der Strecke.

Allerdings sind gerade die ersten Schritte in die digitale Welt für viele Händler:innen nicht leicht. Wie kann ich Online und Offline überhaupt verbinden? Wie gehe ich mit den großen Marktplätzen im Netz um? Muss ich eigentlich auf Social Media aktiv sein? Und wie setze ich das bei meinen internen Prozessen um? Der Berg an Fragen, vor dem man beim Einstieg oder auch beim Fortschreiten in der digitalen Welt steht, kann unüberwindbar erscheinen.

Die digitalen Aufklärer:innen

Gerade deshalb ist es wichtig, dass es eine Person im Unternehmen gibt, die solche Veränderungen und Projekte in Angriff nimmt. Wie es so häufig bei Projekten ist, braucht es eine Person, die frische Ideen platziert und ein Thema kontinuierlich voranbringt. Genau hier möchten wir mit den Digital Scouts – kurz „DigiScouts“, digitale Expert:innen im eigenen Unternehmen, ansetzen – ein Projekt, mit dem die Kolleg:innen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards bereits gute Erfahrungen gesammelt haben und schon drei Jahrgänge an Digital Scouts ausbilden konnten. Das Prinzip: Händler:innen können bei uns entweder selber zum DigiScout werden oder eine:n Mitarbeiter:in bei uns zum DigiScout werden lassen. Diese durchlaufen einen speziell auf die (digitalen) Bedarfe von Händler:innen zugeschnittenes Programm, um mit frischem Know-how die Digitalisierung in ihren Unternehmen in Schwung zu bringen.

Digitale Workshopreihe

Und was bedeutet das konkret? Wir haben ein Programm aus mehreren Workshops aufgesetzt, um wichtige Aspekte der Digitalisierung im Handel abzudecken. Dabei werden in sechs Workshops praktisch anwendbares Wissen und Impulse zur Umsetzung an die DigiScouts vermittelt. Unser Anspruch dabei ist es, nicht „nur“ Wissen zu vermitteln, sondern auch wirkliche Veränderungen in den Unternehmen anzustoßen. Thematisch umfassen die Workshops die Geschäftsmodellentwicklung im Handel, praktische Tipps zur Prozessmodellierung, das Nutzenlernen von Digitale Plattformen und Marktplätzen oder etwa Fragen zur Nachhaltigkeit und warum es sich für Händler:innen lohnen kann hier auch digitale Möglichkeiten zu berücksichtigen. Ebenso sollen Mitarbeitende für den digitalen Wandel vorbereitet werden und selbstverständlich wird auch die Frage des idealen Social Media Auftritts behandelt. Ausgerüstet mit einer Menge digitalem Know-how, können die DigiScouts im Anschluss dann neue Projekte angehen oder mit frischen Impulsen laufenden Projekten Leben einhauchen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf einen spannenden Austausch.

Wer an der Workshopreihe teilnehmen möchte, kommt hier zur Anmeldung: https://kompetenzzentrumhandel.de/veranstaltung/digital-scouts-anmeldung-workshopreihe/