GerneOhne: Lebensmittel plastikfrei online einkaufen

GerneOhne: Zero Waste und nachhaltig. Das Start-up bietet eine große Auswahl an Bio-Lebensmitteln in Mehrweg-Schraubgläsern an. Das Ziel des Online-Supermarkts: Partnerschaften mit dem stationären Handel aufbauen und zur führenden Zero-Waste-Plattform in Deutschland werden.

Was macht euer Start-up und warum glaubt ihr, dass sich eure Geschäftsidee durchsetzen wird?

Unsere Überzeugung ist: Es gibt kein gutes Plastik. Plastik verunreinigt unseren Planeten, Plastikfelder schwimmen in unseren Ozeanen, unzählige Tiere sterben durch den Konsum von Plastik. Durchschnittlich nehmen wir Menschen selbst wöchentlich Plastik in der Menge einer Kreditkarte auf – das macht uns krank, vor allem unsere Kinder, bei denen man immer größere, gesundheitsschädigende Mengen von Mikroplastik nachweisen kann. Mit GerneOhne möchten wir Plastik im Handel überflüssig machen. Unsere Produkte werden im Glas verschickt und unsere Kund:innen geben diese wieder an uns zurück. So entsteht kein Verpackungsmüll.

Start-up Gründer: Michael Sixl, Eduardo Castaneda, Sergey Gladyshev | ©foto.von.hagen
Start-up Gründer: Michael Sixl, Eduardo Castaneda, Sergey Gladyshev | ©foto.von.hagen

Was waren die größten Hürden, die ihr auf eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Der wichtigste Meilenstein war für uns die Idee, die wir unter uns Freunden besprochen haben, in die Realität umzusetzen. Das heißt das Aufsetzen der Website und das Finden der richtigen Lieferunternehmen und Kooperationen. Das ist das Grundgerüst, welches stehen muss – daraus entstehen dann die weiteren Möglichkeiten und vor allem die Möglichkeit zu wachsen.

Wo geht die Reise hin? Was sind eure Ziele für 2021 und für die nächsten fünf Jahre?

Kurzfristig wollen wir unser Portfolio erweitern und sicherstellen, dass unsere Kund:innen möglichst viele Produkte plastikfrei einkaufen können. Mittelfristig sind Partnerschaften mit dem stationären Handel unser Ziel. Unsere langfristige Vision ist es, GerneOhne zur führenden Zero-Waste-Plattform in Deutschland auszubauen.

WIE SEID IHR BEKANNT GEWORDEN?

Unser Fokus in der Kommunikation liegt auf den sozialen Medien, insbesondere Instagram sowie auf der Öffentlichkeitsarbeit. Dies gibt uns die Möglichkeit, die Zielgruppen sehr genau anzusprechen, die derzeit für uns am relevantesten sind.

Wie geht ihr mit Rückschlägen um?

Weitermachen! Das ist unsere Devise und zum Glück sind wir zu dritt, sodass wir uns in solchen Situationen gut unterstützen können.

Welche Tipps könnt ihr Gründern mit auf den Weg geben?

Legt los! Wenn ihr eine Idee habt, denkt darüber nach, was nötig ist, um sie umzusetzen. Was sind die ersten konkreten Schritte, die ihr tun könnt und müsst? Und vor allem: Tut etwas, das euch wichtig ist und woran ihr glaubt – damit lassen sich vermeintliche Schwierigkeiten zu Beginn sehr viel leichter überwinden, denn es gibt euch die Motivation weiterzumachen.

Start-up GerneOhne | Bio-Lebensmittel werden plastikfrei nach Hause geliefert | ©foto.von.hagen
Start-up GerneOhne | Bio-Lebensmittel werden plastikfrei nach Hause geliefert | ©foto.von.hagen

Unternehmen: GerneOhne

Gründer:
Michael Sixl
Eduardo Castaneda
Sergey Gladyshev

Branche: Lebensmittelhandel

Gründungsjahr: 2021

Firmensitz: München

Mitarbeiteranzahl: 8

Webseite: gerneohne.de

Schrift vergrößern
Kontrast