Start-ups ins Scheinwerferlicht – givtback gewinnt Retail Pitch Night 2.0 des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel

Carina FreundlGeschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Innovationen im Handel in den Mittelstand bringen: Zum zweiten Mal lud das Kompetenzzentrum Handel zusammen mit der Gründungswerkstatt Deutschland zur Retail Pitch Night ein. Fünf Start-ups präsentierten auf der virtuellen Bühne vor rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern ihre Geschäftsmodelle. Als Gewinner des Abends ging das Münchener Start-up givtback hervor.

Regensburg/Hamburg, 06.04.2022 – Nach der erfolgreichen Premiere im April 2021 ging die Retail Pitch Night des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel in Zusammenarbeit mit der Gründungswerkstatt Deutschland am 4. April 2022 in die zweite Runde. Fünf ausgewählte Start-ups aus dem Handelsumfeld hatten die Möglichkeit, ihr Unternehmen in einem Fünf-Minuten-Vortrag auf der digitalen Bühne zu präsentieren. Das bunt gemischte Publikum aus Start-ups, Händler:innen, Multiplikatoren und interessierten Verbraucher:innen kürte die Siegerin: Anna-Lena Rehm, Gründerin von givtback, konnte sich entschieden gegen die Konkurrenz durchsetzen.

„Mittelständische Handelsunternehmen können oft von der Innovationskraft der Start-ups profitieren. Um dafür ein Bewusstsein zu schaffen und die beiden Seiten zueinander zu bringen, haben wir die Retail Pitch Night ins Leben gerufen. Dass das Interesse in diesem Jahr erneut so groß ist, zeigt, dass diese Bemühungen fruchten.“
Dr. Georg Wittmann
Geschäftsführer, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel

Zu Beginn gab Dr. Anna Christmann, Beauftragte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für die Digitale Wirtschaft und Start-ups, einen Überblick über die aktuelle Start-up-Landkarte in Deutschland. Anschließend schilderte Christian Klemenz, wie er vor rund zehn Jahren die Bierothek gründete, welchen Herausforderungen und Stolpersteinen er begegnet ist und gab den jungen Unternehmen hilfreiche Tipps.

Nachhaltigkeit, Automation und die Verbindung von online und offline

Die fünf Jungunternehmen, die in kurzen Vorträgen und Frage-und-Antwort-Runden ihre Geschäftsmodelle vorstellten, deckten ein breites Themenfeld ab. Über 60 Unternehmen hatten sich für einen Pitch beworben. In diesem Jahr präsentierten:

  • Cleverbelt (Hanau): ein Gürtelsystem mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten, das online konfiguriert und erworben werden kann
  • givtback (München): ein Online-Shop mit Geschenk- und Dekoartikeln aus sozialen Manufakturen
  • fishbelly Lingerie (Berlin): handgefertigte Dessous mit Atelier im stationären Ladengeschäft
  • mapAds (Siegen): eine Marketingautomation für standortbezogene Online-Werbung
  • Retury (Regensburg): eine digitale Plattform, mit der Retouren nachhaltiger und günstiger werden

Alle fünf Start-ups haben sich einen Auftritt im Podcast des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel gesichert. Das Siegerunternehmen givtback gewann zudem einen SEO-Workshop und einen redaktionellen Beitrag auf der Webseite des Handelsjournals des Handelsverbands Deutschlands sowie auf der Webseite der Gründungswerkstatt Deutschland.

Aufzeichnung der Retail Pitch Night 2.0 ab sofort abrufbar

Auf dem YouTube-Kanal des Kompetenzzentrums Handel steht die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung zum Abruf zur Verfügung. Weitere interessante Jungunternehmen aus der Handelswelt präsentiert das Kompetenzzentrum Handel in einem eigenen Start-up-Bereich auf der Webseite: https://kompetenzzentrumhandel.de/startups.

Dieser Text wurde am 06.04.2022 als Pressemitteilung herausgegeben.

Schrift vergrößern
Kontrast