Digitaler Vertrieb bei Schüttflix – die Baubranche geht online

Alle Aufträge im Überblick: Die App vernetzt Speditionen, Bauunternehmen und Anbietende.
Alle Aufträge im Überblick: Die App vernetzt Speditionen, Bauunternehmen und Anbietende.

Das Unternehmen hat es gewagt andere Wege zu gehen und damit die Baubranche zu revolutionieren. Welche Lösungen wurden gefunden und was hat die Digitalisierung damit zu tun?  

Die Ausgangslage:

Die Schüttflix GmbH ist ein Start-up Unternehmen, welches 2018 von Christian Hülsewig und Thomas Hagedorn gegründet wurde. Schüttflix bietet Lieferungen rund um Schüttgut, wie Sand, Kies oder Schotter an.

Grundsätzlich gibt es Schüttgutanbieter wie Sand am Meer. Viele dieser Anbieter existieren seit etlichen Jahren am Markt. Eine Digitalisierung der Prozesse findet in der konservativen Branche kaum Anwendung. Dies hat zur Folge, dass Käufer:innen sich bei einer Bestellung von Schüttgut auf lange Lieferzeiten, intransparente Preise und willkürliche Abladeorte einstellen müssen. Des Weiteren gab es keinen Anbietenden, welche über eine deutschlandweite Logistik verfügen, um Schüttgut auszuliefern. Dabei suchen gerade große Bauunternehmen geschäftliche Verbindungen, mit denen sie überregional arbeiten können. Der Unternehmer Christian Hülsewig kam auf eine Idee. Eine digitale Plattform, welche die Möglichkeit bietet, Schüttgut zu bestellen, Preise zu vergleichen und Abladeorte anzugeben.

Schüttflix Gesellschaftende: Thomas Hagedorn, Christian Hülseweg und Sophia Thomalla.
Schüttflix Gesellschaftende: Thomas Hagedorn, Christian Hülseweg und Sophia Thomalla.

Die Herausforderung:

Die digitale Vernetzung der Interessengruppen. Eine digitale B2B-Plattform mit Schüttgutfirmen, Speditionen, Entsorgungs- sowie Bauunternehmen, die sich zusammen auf einer Plattform vernetzen können – und das am besten einfach und schnell. Was im B2C-Markt bereits durch den Giganten Amazon möglich ist, sollte auch im B2B-Markt möglich sein, dachten sich die Unternehmer. Im Grunde einen Handelsmarkt mit Preisvergleichsmöglichkeiten und einzigartiger Logistik. Daraus entstand dann die Erfolgsgeschichte!

Die Lösung:

Die Schüttflix App: Nach nur vier Monaten Entwicklungszeit ging die App 2019 an den Start. Die App ist die erste digitale Plattform, die Bauunternehmer:innen, Anbieter:innen von Schüttgut, Speditionen und Entsorgungsunternehmen vernetzt. Die Handhabung ist einfach und schnell. Die App ermöglicht es mit nur wenigen Klicks, Preise zu vergleichen, Schüttgut zu bestellen und die Ware an einen gewünschten Ort abliefern zu lassen. Der gewünschte Ort kann per Foto einfach festgelegt werden. Sobald die Ware auf dem LKW ist, können die Käufer:innen per Live Tracking sehen, wann die bestellte Ware ankommt. Mit einem einfachen Klick wird der Lieferschein digital generiert.   

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit Herbst 2019 ist die Schauspielerin und TV-Jurorin Sophia Thomalla als Gesellschafterin mit an Bord und wird offizielle Markenbotschafterin für die Schüttflix App, wo sie beispielsweise für den Schüttflix Kalender posiert. Ihre Beteiligung am Unternehmen hat sich ausgezahlt. Die Erlöse nahmen deutlich zu. 

Schüttflix ist so erfolgreich, dass das Unternehmen inzwischen etliche Auszeichnungen gewonnen hat, unter anderem den Gründerpreis NRW 2021 und den Wachstumsstark Award 2022.

Und damit nicht genug: Schüttflix will weiter expandieren. Ihre Vision: Sie wollen die zentrale Logistikplattform für Europas Baustellen werden!

Unternehmen: Schüttflix GmbH

Ort: Gütersloh

Gründungsjahr: 2018

Branche: Baubranche

Website: schuettflix.de

Schrift vergrößern
Kontrast