Neues Infoblatt – Aufenthaltsqualität im stationären Handel steigern

Alexander WeßlingGeschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Viele Innenstädte leiden unter Frequenzverlusten. Dies schlägt sich für stationäre Handelsunternehmen vor allem in Umsatzeinbußen nieder. Nichtsdestotrotz ist das Hauptmotiv für den Besuch der Innenstadt weiterhin der Einkaufsbummel. Mit dem vorliegenden Infoblatt hilft das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel kleinen und mittleren Unternehmen dabei, das Geschäft attraktiv zu gestalten und Kund:innen zu gewinnen. Denn auch weiterhin ist der innerstädtische Handel ein wichtiger Faktor für Lebensqualität, Wohnortattraktivität und Heimatgefühl einer Stadt.

Innenstadt Aufenthaltsqualität steigern | Infoblatt
Was ist zu tun, damit Kund:innen bleiben?

Emotionen schaffen

Um die Kundschaft wieder oder weiterhin in das Geschäft zu lotsen und gleichzeitig eine starke Kundenbindung aufzubauen, gilt es Emotionen zu schaffen. Denn Kund:innen wollen mehr: Der Fokus der Kundschaft liegt nicht mehr nur auf die reine Warenbeschaffung. So steht bei den Besucher:innen der Innenstädte das „Erlebnis“ im Vordergrund. Neben den „Einkaufserlebnissen“ messen sie vermehrt den (konsumfreien) Verweilzonen eine große Bedeutung zu.

Zusammenarbeit stärken

Innenstadt Aufenthaltsqualität steigern | Infoblatt
Wir zeigen Ihnen, wie es gelingen kann, Besucher:innen zurück in die Innenstädte zu lotsen.

Gemeinsam schafft man mehr als alleine – da ist etwas dran! Handelsunternehmen, die alleine versuchen, die Attraktivität der Innenstadt zu steigern, scheitern meist. Wenn sich aber Innenstadtakteure miteinander verknüpfen, um beispielsweise gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen und sich gegenüber Entscheidungsträgern zu positionieren, dann können sie etwas verändern. 

Hierbei darf auch die Digitalisierung nicht außer Acht gelassen werden. Sie spielt, wie bei Vielem, eine wichtige Rolle, um Aufmerksamkeit zu kreieren und um Kund:innen Mehrwerte zu bieten.

Infoblatt

In unserem neuen Infoblatt „Aufenthaltsqualität steigern – Was ist zu tun, damit Kund:innen bleiben?“ beantworten wir genau diese Fragen: 

  • Wie schaffe ich ein Erlebnis für meine Kund:innen?
  • Welche Maßnahmen sind wichtig, sodass die Innenstadtakteure an einem Strang ziehen?
  • Und wie kann die Zusammenarbeit der Innenstadtakteure gestaltet werden?
Schrift vergrößern
Kontrast