Der Einzelhandel braucht mehr digitale Sichtbarkeit!

Manuela PaulGeschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Google, Facebook, Instagram, Amazon… die Liste der Onlinedienste, auf denen Kunden nach passenden Produkten und Händlern suchen, ist groß. Umso wichtiger ist es auch für den stationären Einzelhändler, dort sichtbar zu sein.

Der Online-Handel stellt für den stationären Einzelhandel ein Risiko dar – aber genauso auch eine Chance. Mittelständischen Einzelhändlern eröffnen sich über das Internet neue Märkte und Kundengruppen. Sie sind nicht mehr nur auf den regionalen oder lokalen Markt beschränkt, sondern können mit vertretbarem Aufwand große Märkte erschließen. Somit können sie es sich nicht leisten, das Online-Geschäft zu ignorieren.

Es gibt allerdings kein Patentrezept für die Wahl der „richtigen“ Online-Handel-Strategie. Jeder Einzelhändler muss für sich selbst entscheiden, wie er dem E-Commerce begegnet, denn er kennt seine Produkte, seine Kunden und die Konkurrenzsituation am besten. Für den Erfolg der Strategie spielt vor allem aber ein Thema eine bedeutende Rolle: das Marketing. Um zu entscheiden, welche Online-Marketing-Maßnahmen zur Steigerung der Sichtbarkeit im Internet für ein Unternehmen Sinn ergeben, ist es zunächst einmal wichtig, einen Überblick über die verschiedenen Maßnahmen sowie Grundkenntnisse und einführende Informationen zu erhalten.

Denn egal, ob kleines stationäres Geschäft oder Mehrkanalvertrieb über Filiale sowie Online-Shop: Die Sichtbarkeit eines Händlers im Internet muss gegeben sein – und diese kann man durch eine Vielzahl an Online-Marketing-Maßnahmen erreichen. Über diese verschiedenen Möglichkeiten wird in unserer neuen Podcastfolge gesprochen. Unsere E-Commerce-Expertin Manuela Paul vom Kompetenzzentrum Handel erklärt die einzelnen Themen im Überblick und gibt Tipps sowie Empfehlungen zur Umsetzung.

Hilfreiche Informationen zum Thema digitale Sichtbarkeit:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Schrift vergrößern
Kontrast