Kompetenzzentrum Handel organisiert erstes Livestream-Shopping-Event im Mittelstand

Clarissa KöhlerGeschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Im chinesischen Retail-Markt schon längst angekommen, bei uns noch unbekannt: das sogenannte Livestream-Shopping via Social Media. Doch das soll sich jetzt ändern: Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel führt mit seinem Händlerprojekt, der Modeboutique „Fräulein – Mode & Wohnen“, das deutschlandweit erste Event dieser Art im inhabergeführten mittelständischen Handel durch. Die Möglichkeiten, die sich über den Verkauf in den sozialen Medien bieten, sind überaus vielfältig – vor allem für den derzeit coronageplagten Einzelhandel.


Berlin/Ratingen, 19.11.2020
– Der von Bund und Ländern beschlossene „Lockdown light“ beeinträchtigt den Einzelhandel in den Städten stark. Zwar dürfen Geschäfte weiter offen bleiben, es wird jedoch deutlich, dass sich immer weniger Menschen in die Fußgängerzonen trauen – die Konsequenz: der Umsatz verlagert sich in den Online-Bereich, der Kunde bestellt von zuhause. Auf dem Sofa liegen und trotzdem erfahren, welche neuen Produkte sich im Lieblingsshop erstehen lassen: was früher als „Teleshopping“ bekannt war, wandert nun langsam in die sozialen Medien wie Facebook und Instagram. Das Kompetenzzentrum Handel steigt hier nun mit ein und führt, gemeinsam mit dem Modegeschäft „Fräulein – Mode & Wohnen“, ein solches Event durch: am 24. November, um 20:30 Uhr, zu verfolgen über die Instagram– und Facebook-Channel der Boutique.

Erfolgsfaktoren des Live-Stream-Shoppings

Livestream-Teleshopping ist im chinesischen E-Commerce seit einiger Zeit ein riesiges Phänomen. Seit etwa anderthalb Jahren preisen chinesische InfluencerInnen und LadenbesitzerInnen ihre Waren in kurzen Clips an – mit dem eigenen Smartphone aufgenommen und live gestreamt. Im Chat können alle Fragen sofort beantwortet werden. Vor allem für beratungsintensive Produkte bietet sich diese Form des Vertriebs an.

Unterstützung durch die Experten des Kompetenzzentrums

Mit dem Ziel, Digitalisierung für den Handel der Zukunft zielführend zu nutzen, begleitet das Kompetenzzentrum einzelne HändlerInnen zu verschiedenen Themen und aktuellen Fragestellungen. Das Händlerprojekt „Fräulein – Mode & Wohnen“ läuft seit circa einem halben Jahr. Inhaberin Simona Libner und ihr Team waren schnell überzeugt vom Konzept eines Livestream-Events und bewerben dieses bereits selbst intensiv über die eigenen Kanäle, um möglichst viele ZuschauerInnen und damit potenzielle KäuferInnen zu generieren. Libner sagt dazu: „Auch der stationäre Handel muss neue Wege gehen – wir gehen voran!“. Technische Unterstützung erfolgte durch das Team der Düsseldorfer Handelsexperten vom gmvteam. Nach der Premiere sollen regelmäßig Livestream-Shopping-Events stattfinden. In absehbarer Zeit wird eine Erfolgsmessung durchgeführt, über die das Kompetenzzentrum Handel berichten wird.

 

Dieser Text wurde am 19. November 2020 als Pressemitteilung des Kompetenzzentrums herausgegeben.