Trotze dem Corona: Jetzt kann der Handel mit frischen Ideen punkten!

Frank RehmeGeschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Unglaublich, was ein kleiner Virus derzeit anrichtet: Corona hat erreicht, dass die Wirtschaft still steht, die Reise-, Event- und Messebranche liegt innerhalb einer Woche am Boden. Anders als bei unseren europäischen Nachbarn ist bisher in Deutschland noch keine Ausgangssperre verhängt worden, aber dennoch beginnt der Handel trotz der Hamsterkäufe zu leiden. Wenn sich die Lage dramatischer entwickelt, kommt auch der Handel um Geschäftsschließungen nicht herum.

Kreative Retailer sind gefragt

Was jetzt extrem gefragt ist: Unternehmerisches Denken! Doch was ist das? Wir haben die wichtigsten Eigenschaften für die aktuelle Situation hier extrahiert:

  • Blitzschnell Kundenbedürfnisse identifizieren
  • Veränderte Rahmenbedingungen analysieren
  • Sein Geschäftsmodell an die Anforderungen anzupassen
Wie das geht, erfahren Sie bei unseren Partnern von ZukunftdesEinkaufens.
Schrift vergrößern
Kontrast