Roboter

Impuls

Information

Besuch

Angebot

Bindung

Roboter

Die Einsatzmöglichkeiten von Robotern im Einzelhandel sind vielfältig. Der Roboter kann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Filiale im Kundenservice entlasten, indem er die Kundschaft beim Auffinden von Produkten unterstützt sowie Auskunft über aktuelle Produktinformationen, Preise und Aktionsangebote liefert. Weitere Einsatzfelder betreffen interne Prozesse sowohl in der Filiale als auch im Lager. So können Roboter die Transporte von Ladungsträgern übernehmen, beim Auspacken und Verräumen der Ware helfen sowie für Inventuren und Reinigungsarbeiten eingesetzt werden.
Roboter bieten unter anderem folgende Vorteile: Höhere Arbeitsgeschwindigkeit, keine krankheits- oder urlaubsbedingten Arbeitsausfälle.
Vor allem die sog. humanoiden Roboter, deren Aufbau der menschlichen Gestalt ähnlich ist, bieten Kundinnen und Kunden beim Einkaufen einen digitalen Erlebnisfaktor. Service-Roboter dienen vor allem der 3. Phase der Customer Journey (Aufenthalt).

Bildquelle: © zapp2photo – stock.adobe.com

Primärer Einsatzort

Mehrwert für Kunden

Interaktion des Kunden

Kriterien für Händler

Anschaffungskosten
5/5
Wiederkehrende Kosten
3/5
Einfachheit der Bedienung
3/5
Prozessoptimierung
4/5
Innovationsgrad
4/5
Marktreife
3/5
Rentabilität
2/5
Kundenakzeptanz
4/5

Zielgruppen

Digitalaffine

Kundschaft, die gern und häufig digitale Möglichkeiten nutzt und daher im Umgang mit digitalen Anwendungen oftmals geübt ist.

Erlebnisshopper

Kundschaft, für die der Erlebnisfaktor im Rahmen eines Einkaufs besondere Relevanz hat.

Unabhängige

Kundschaft, die sich gern eigenständig entlang der Customer Journey bewegt und beispielsweise wenig Unterstützung durch Verkaufspersonal in Anspruch nimmt.

Weiterführende Informationen

Retail Robotik: Elektronische Personen am POS auf dem Vormarsch
ADLER Modemärkte: Rollout für Roboter auf der Verkaufsfläche
Menschen in einem Bekleidungsgeschäft
7 Denkanstösse zur Digitalisierung: #7 Menschen

Schrift vergrößern
Kontrast