Retail Analytics mit Peoplecounting und Heatmapping

Impuls

Information

Besuch

Angebot

Bindung

Retail Analytics mit Peoplecounting und Heatmapping

Mit Hilfe von Retail Analytics wird die Gewinnung von Daten für Analysezwecke ermöglicht. So ist beispielsweise eine Zählung und Analyse der Kundschaft im Laden denkbar, ebenso wie die Analyse von Laufwegen der Kundschaft anhand von Heatmapping. Auf Grundlage der gewonnenen Daten kann eine Optimierung von Angebotsplatzierungen und des Mitarbeitereinsatzes erfolgen. Die nötigen technologischen Elemente werden in den Ladenbau integriert, beispielsweise durch die Installation von Kameras. Infolge der Geschäftsoptimierung kann mit Hilfe von Retail Analytics ein verbessertes Einkaufserlebnis der Kundschaft geschaffen werden. Diese Technologie dient daher der dritten Phase der Customer Journey (Aufenthalt).

Primärer Einsatzort

Mehrwert für Kunden

Interaktion des Kunden

Kriterien für Händler

Anschaffungskosten
3/5
Wiederkehrende Kosten
2/5
Einfachheit der Bedienung
4/5
Prozessoptimierung
4/5
Innovationsgrad
4/5
Marktreife
3/5
Rentabilität
4/5
Kundenakzeptanz
1/5

Zielgruppen

Alle

Alle Zielgruppen

Weiterführende Informationen

tablet
Checkliste: Dem Kunden auf der Spur
Grafiken und Auswertungen einer Analyse, zu sehen auf einem Tablet, welches auf einem Tisch steht.
Digitalisierung des PoS: Kundendaten erheben

Schrift vergrößern
Kontrast