Mobile Couponing

Impuls

Information

Besuch

Angebot

Bindung

Mobile Couponing

Bei Mobile Couponing stehen der Nutzerin oder dem Nutzer Gutscheine oder Rabattcoupons auf dem eigenen mobilen Endgerät zur Verfügung, die im lokalen Handel durch Vorzeigen eingelöst werden können. Durch den Einsatz von Geolokationsdiensten kann die Kundin oder der Kunde, die sich in der Nähe einer Filiale aufhalten, lokalisiert werden. Der Coupon-Anbieter kann daraufhin einen Coupon zielgerichtet versenden, welchen die Kundschaft sofort in der Filiale einlösen kann. Der Einsatz des Mobile Couponings zählt somit sowohl zur 1. als auch zur 3. Phase der Customer Journey (Besuchsimpuls und Aufenthalt).

Bildquelle: © Aleksandra Gigowska – stock.adobe.com

Primärer Einsatzort

Mehrwert für Kunden

Interaktion des Kunden

Kriterien für Händler

Anschaffungskosten
3/5
Wiederkehrende Kosten
2/5
Einfachheit der Bedienung
4/5
Prozessoptimierung
4/5
Innovationsgrad
4/5
Marktreife
4/5
Rentabilität
4/5
Kundenakzeptanz
4/5

Zielgruppen

Unabhängige

Kundschaft, die sich gern eigenständig entlang der Customer Journey bewegt und beispielsweise wenig Unterstützung durch Verkaufspersonal in Anspruch nimmt.

Onlineshopper

Kundschaft, die vorzugsweise im Onlinehandel (E-Commerce) einkauft.

Digitalaffine

Kundschaft, die gern und häufig digitale Möglichkeiten nutzt und daher im Umgang mit digitalen Anwendungen oftmals geübt ist.

Weiterführende Informationen

Innovationsmanagement
Online-Seminar: "Mobile Couponing mit innovativen Technologien (Blockchain)"
Mobile Couponing und die Blockchain-Technologie

Schrift vergrößern
Kontrast