3D-Drucker

Impuls

Information

Besuch

Angebot

Bindung

3D-Drucker

Bei einem 3D-Drucker handelt es sich um eine Technologie, die den dreidimensionalen Druck von Objekten ermöglicht. Somit können Gegenstände binnen weniger Sekunden per Knopfdruck hergestellt werden. Zurzeit ist der Einsatz des 3D-Drucks vor allem in der Industrie zu beobachten. Die Technik ist jedoch mit Blick auf die Zukunft vielversprechend und birgt auch für den Handel neue Möglichkeiten. Die Händlerin oder der Händler kann selbst zum Produzenten werden und der Kundschaft personalisierte Ware anbieten. Dabei kann es sich beispielsweise um Accessoirartikel oder Alltagsgegenstände handeln.

Bildquelle: © CrispyMedia – stock.adobe.com

Primärer Einsatzort

Mehrwert für Kunden

Interaktion des Kunden

Kriterien für Händler

Anschaffungskosten
4/5
Wiederkehrende Kosten
1/5
Einfachheit der Bedienung
4/5
Innovationsgrad
4/5
Marktreife
3/5
Rentabilität
2/5
Kundenakzeptanz
3/5

Zielgruppen

Inspirationssuchende

Kundschaft, die den Besuch im Geschäft im besondere Maße als Quelle der Inspiration nutzt.

Erlebnisshopper

Kundschaft, für die der Erlebnisfaktor im Rahmen eines Einkaufs besondere Relevanz hat.

Weiterführende Informationen

Wege aus der Vergleichbarkeit: Personalisierung (Customizing)
3D-Drucker
Trendwatch #2: 3D-Druck

Schrift vergrößern
Kontrast