Corona sorgt für Boom der Kartenzahlung

Carina FreundlGeschätzte Lesedauer: < 1 Minute

In vielen Läden hängt bereits am Eingang ein Schild, das die Kunden freundlich darum bittet, kontaktlos – also per Karte oder Smartphone – zu bezahlen. Sogar kleine Marktstände bieten plötzlich Alternativen zur Bargeldzahlung an.

Die Deutschen bezahlen gerne bar. Das ist auch weiterhin so, allerdings sorgt die Corona-Krise dafür, dass der Trend zur Kartenzahlung weiter Fahrt aufnimmt. Der Grund dafür ist naheliegend: Um Kontakt zu vermeiden, verzichten viele Kunden vorerst darauf, Scheine und Münzen in die Hand zu nehmen.

Aber auch schon vor der Corona-Pandemie erfreute sich die Kartenzahlung immer größerer Beliebtheit. Die Kontaktlos-Funktion und die immer stärkere Ausbreitung von Diensten wie Google Pay und Apple Pay leisten ihren Beitrag dazu. Ob das auch in Zukunft so bleibt oder sogar noch mehr Menschen auf Bargeld verzichten werden, darüber haben wir uns in unserer neuesten Podcast-Folge mit Ulrich Binnebößel vom Handelsverband Deutschland (HDE) unterhalten.

Hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Kartenzahlung:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Schrift vergrößern
Kontrast